Team

Andreas Willisch

ist Soziologe und war, bevor er 2002 mit Rainer Land das Thünen-Institut für Regionalentwicklung übernahm, Mitarbeiter am Hamburger Institut für Sozialforschung. Seit 2016 steht er gemeinsam mit Ines Hagenloch der Thünen-Institut Genossenschaft vor. Er leitet wissenschaftliche Forschungsprojekte und koordiniert seit 2012 das Programm „Neulandgewinner“ der Robert Bosch Stiftung.

willisch@thuenen-institut.de

Bild Rainer Land

Rainer Land

ist Philosoph und Wirtschaftswissenschaftler. Er promovierte in politischer Ökonomie und forschte und lehrte 1980-91 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er war Redakteur der sozialwissenschaftlichen Zeitschrift Berliner Debatte Initial. Seit 2016 konzentriert er sich auf theoretische Arbeiten zum ökologischen Umbau moderner kapitalistischer Gesellschaften.

Viele seiner Texte sind zu finden auf: www.rla-texte.de
rla@thuenen-institut.de

 

Ines Hagenloch

ist Diplom Betriebswirtin und Vorstand des Thünen-Institut für Regionalentwicklung eG, Berlin. Nach langjähriger Tätigkeit in einer Unternehmensberatung für den ländlichen Raum und einem Institut für Regionalentwicklung in Sachsen, leitet sie seit 2012 das Projektbüro Neulandgewinner im Auftrag der Robert Bosch Stiftung.

hagenloch@thuenen-institut.de

Babette Scurrell

(Dr. phil.) ist Soziologin und arbeitete nach der Promotion einige Jahre in der Filmfabrik Wolfen und der Bitterfelder Qualifizierungs- und Projektierungsgesellschaft, ehe sie in verschiedenen Institutionen zum Thema nachhaltige Raumentwicklung in Forschungs-, Bildungs- und Realisierungsprojekten tätig war. Im Frühjahr 2014 übernahm sie als freie Mitarbeiterin des Thünen-Instituts das Mentoring für Neulandgewinner*innen. Seit 2017 ist sie Mitglied im Vorstand des Verein Neuland gewinnen e.V.

scurrell@thuenen-institut.de

Anna Eckert

Dr. phil., Kulturanthropologin und Autorin, kam durch ihre erste Stelle im Wittenberge-Projekt 2007 zum Thünen-Institut. Von 2013 bis 2015 war sie Mitarbeiterin im Projekt »Mittelstädtische Urbanitäten« am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien. Danach lehrte und forschte sie an der Universität Kassel im Fachgebiet Makrosoziologie über Zivilgesellschaft und ländliche Räume. Seit 2021 arbeitet sie im Projekt ENKOR – Engagementkonstellationen in ländlichen Räumen.

Eleonore Harmel

ist Urban Designerin und seit 2015 für das Thünen-Institut in verschiedenen Forschungsprojekten tätig und leitet die Weiterentwicklung der digitalen Tools Landinventur und Landmaschine. Außerdem ist sie Mit-Gründerin des Büros „studio amore“, einem Denk- und Designbüro an der Schnittstelle räumlicher und gesellschaftlicher Transformation.

harmel@thuenen-institut.de

Julia Senft

Ist Transformationsdesignerin (MA) mit dem Schwerpunkt auf ländliche Räume und Beteiligungsprozesse. Bevor sie 2021 zum Thünen-Institut kam, konzipierte und moderierte sie Workshops zur gemeinsamen Visions- und Projektentwicklung in verschiedenen ländlichen Regionen und war an einer Konzeptentwicklung zur Stärkung der lokalen Innovationskultur beteiligt. Als Mitarbeiterin beim Thünen-Institut und arbeitet sie an verschiedenen Forschungsprojekten und führt die Dorfwerkstätten im Rahmen des Programms “Engagiertes Land” der DSEE durch.

senft@thuenen-institut.de

Judith Althaus

ist Soziologin und interessiert sich seit ihrem Bachelor für ländliche Räume, Engagement in Ost und West und der Verknüpfung von Räumlichkeit und Gesellschaft. Sie ist seit 2021 im Team des Thünen-Instituts. Gestartet hat sie mit der Organisation des ÜBERLAND Festivals 2021, inzwischen beteiligt sie sich an der Forschung zu Stadt-Land-Verhältnissen und transformativen Prozessen.

althaus@thuenen-institut.de

Anneke Richter

Ist Medieninformatikerin und selbst treibende Kraft einer gemeinnützigen Organisation für Stadt- und Regionalentwicklung im nordöstlichen Harzvorland Sachsen-Anhalts. Neben diesem ehrenamtlichen Engagement ist professionelle Kommunikation ihre große Leidenschaft. Mehr als 15 Jahre Medien, Kommunikation und Marketing für verschiedenste Zielgruppen bilden ihre Expertise. Daneben bringt sie Berufserfahrung in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Forschung sowie Kultur und Medien mit.

richter@thuenen-institut.de

André Knabe

(Dr. rer. pol.) ist Soziologe und forscht zu Armut und sozialer Ungleichheit in städtischen und ländlichen Räumen. Von 2014 bis 2021 war wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Lehre und Forschung an der Universität Rostock. 2021 gründete er zusammen mit Kolleg:innen das Rostocker Institut für Sozialforschung und gesellschaftliche Praxis e.V. (ROSIS). Seit 2022 arbeitet er für das Thünen-Institut im Projekt ENKOR – Engagementkonstellationen in ländlichen Räumen.

knabe@thuenen-institut.de