Team

Andreas Willisch

ist Soziologe und war, bevor er 2002 mit Rainer Land das Thünen-Institut für Regionalentwicklung übernahm, Mitarbeiter am Hamburger Institut für Sozialforschung. Seit 2016 steht er gemeinsam mit Ines Hagenloch der Thünen-Institut Genossenschaft vor. Er leitet wissenschaftliche Forschungsprojekte und koordiniert seit 2012 das Programm „Neulandgewinner“ der Robert Bosch Stiftung.

willisch@thuenen-institut.de

Rainer Land

ist Philosoph und Wirtschaftswissenschaftler. Er promovierte in politischer Ökonomie und forschte und lehrte 1980-91 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er war Redakteur der sozialwissenschaftlichen Zeitschrift Berliner Debatte Initial. Seit 2016 konzentriert er sich auf theoretische Arbeiten zum ökologischen Umbau moderner kapitalistischer Gesellschaften. Viele seiner Texte sind zu finden auf: www.rla-texte.de

rla@thuenen-institut.de

Ines Hagenloch

ist Diplom Betriebswirtin und Vorstand des Thünen-Institut für Regionalentwicklung eG, Berlin. Nach langjähriger Tätigkeit in einer Unternehmensberatung für den ländlichen Raum und einem Institut für Regionalentwicklung in Sachsen, leitet sie seit 2012 das Programmüro Neulandgewinner im Auftrag der Robert Bosch Stiftung.

hagenloch@thuenen-institut.de

Babette Scurrell

 * (Dr. phil.) ist Soziologin und arbeitete in verschiedenen Institutionen zum Thema nachhaltige Raumentwicklung in Forschungs-, Bildungs- und Realisierungsprojekten. Sie ist Mentorin im Neulandgewinner.-Programm und  im Vorstand des Neuland gewinnen e.V..

babette.scurrell@neulandgewinnen.de

Anna Eckert

Dr. phil., Kulturanthropologin und Autorin, kam durch ihre erste Stelle im Wittenberge-Projekt 2007 zum Thünen-Institut. Von 2013 bis 2015 war sie Mitarbeiterin im Projekt »Mittelstädtische Urbanitäten« am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien. Danach lehrte und forschte sie an der Universität Kassel im Fachgebiet Makrosoziologie über Zivilgesellschaft und ländliche Räume. Seit 2021 arbeitet sie im Projekt ENKOR – Engagementkonstellationen in ländlichen Räumen.

Eleonore Harmel

ist Urban Designerin und seit 2015 für das Thünen-Institut in verschiedenen Forschungsprojekten tätig und leitet die Weiterentwicklung der digitalen Tools Landinventur und Landmaschine. Außerdem ist sie Mit-Gründerin des Büros „studio amore“, einem Denk- und Designbüro an der Schnittstelle räumlicher und gesellschaftlicher Transformation.

harmel@thuenen-institut.de

 

Simon Julia Senft

Ursprünglich aus dem Transformationsdesign (MA) beforscht und gestaltet er Transformationsprozesse in ländlichen Räumen mit Schwerpunkt auf sozialen Innovationen. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf den Akteuren des Wandels, Ökosystemen sozialer Innovation und den Rahmenbedingungen, die zur Institutionalisierung transformativer Praktiken beitragen. Zuvor konzipierte und moderierte er Workshops zur gemeinsamen Visions- und Projektentwicklung in dörflichen Engagement-Netzwerken. 

senft@thuenen-institut.de

Judith Althaus

ist Soziologin und interessiert sich seit ihrem Bachelor für ländliche Räume, Engagement in Ost und West und der Verknüpfung von Räumlichkeit und Gesellschaft. Sie ist seit 2021 im Team des Thünen-Instituts. Gestartet hat sie mit der Organisation des ÜBERLAND Festivals 2021, inzwischen beteiligt sie sich an der Forschung zu Stadt-Land-Verhältnissen und transformativen Prozessen.

althaus@thuenen-institut.de

Tine Luge

hat Design und Animation studiert, als freie Grafikerin, Filmemacherin und Yogalehrerin gearbeitet und ist in ihrer Wohngemeinde im Gemeinderat und zahlreichen Initiativen aktiv. Hauptsächlich arbeitet sie für das Programmbüro NEULANDGEWINNER. und ist dort für Mentoring und Werkstätten verantwortlich. Außerdem bringt sie ihre gestalterische Expertise in zahlreichen Feldern ein, bei denen es um die Außenwirkung von #landlebtdoch geht: Social Media, Gestaltung des Überland Festivals, Konzeption von Websiten uvm.

luge@thuenen-institut.de

Schirin Steinhauer

studierte BWL/Media Management und Werbepsychologie (B.Sc) und im Anschluss Nachhaltige Unternehmensführung (MA). In ihrem Wirken bringt sie Expertise in Strategie, Projektmanagement sowie der Workshop-Konzeption und Moderation mit. Sie blickt stets mit der Nachhaltigkeitsbrille und ihrem Herzens-Thema Commons auf die Dinge und fasziniert sich für die Arbeit mit Karten zur Erfassung sozialer Strukturen. Seit 2022 ist sie Teil des Thünen-Instituts für Regionalentwicklung und vorwiegend im Programm Engagiertes Land tätig.

steinhauer@thuenen-institut.de

Franziska Schories

hat Politikwissenschaft und Geschichte studiert. Neben Stationen in der historisch-politischen Bildungsarbeit und in der Wissenschaftskommunikation hat sie lange mit Ehrenamtlichen im Bereich Baukultur zusammengearbeitet sowie Bürgerbeteiligungsprozesse begleitet. Besonders interessiert sie sich für Fragen der lokalen Demokratie und Postwachstum. Im Thünen-Institut arbeitet sie seit 2023 im Forschungsprojekt „ERNTE“ und führt Dorfwerkstätten im Programm „Engagiertes Land“ durch.

schories@thuenen-institut.de

Mascha Pfitzer

Mascha Pfitzer ist Architektin (MA) mit Begeisterung für komplexe Zusammenhänge und die ganz eigenen Geschichten im Hintergrund. Dabei bringt sie besonderes Interesse für die visuelle und grafische Übersetzung komplexer Inhalte ein. Für das Thünen-Institut erforscht sie seit Januar 2023 im Rahmen verschiedener Projekte zukunftsfähige Stadt-Land-(schafts)-Beziehungen und begleitet zudem die Dorfwerkstätten im Engagierten Land. Seit Oktober 2021 arbeitet sie zudem beim Denk- und Designbüro studio amore mit.

pfitzer@thuenen-institut.de

André Knabe

(Dr. rer. pol.) ist Soziologe und forscht zu Armut und sozialer Ungleichheit in städtischen und ländlichen Räumen. Von 2014 bis 2021 war wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Lehre und Forschung an der Universität Rostock. 2021 gründete er zusammen mit Kolleg:innen das Rostocker Institut für Sozialforschung und gesellschaftliche Praxis e.V. (ROSIS). Seit 2022 arbeitet er für das Thünen-Institut im Projekt ENKOR – Engagementkonstellationen in ländlichen Räumen.

knabe@thuenen-institut.de

Inga Haese

Dr. rer.pol., ist Soziologin und Autorin. Nach Stationen am Hamburger Institut für Sozialforschung, dem AWO Bundesverband und der Universität Kassel, wo sie im Fachgebiet Makrosoziologie zu ländlichen Räumen, (sozial-ökologischer) Transformation und Intersektionalität lehrt und forscht, ist sie wissenschaftliche Begleiterin des NEULANDGEWINNER.-Programms. Außerdem bloggt sie unter www.stadtlandfrau.blog.

haese@thuenen-institut.de

Anja Rosenow